Videos | Spenden | Impressum | Kontakt

Prozess Nr.7



Denke ich, bescheuerter geht nicht mehr,
kommt aus Arnsberg Post daher...


Die beiden Damen Herrendörfer und Spiekermeier sind sich einig, dass "Gesundheit den AIDS-Kindermördern" einen sog. "Deutschen Gruß" darstellt. Dann sind sie ferner der Meinung, dass der sog. "Deutsche Gruß" eine Beleidigung sei aber nicht als eine Beleidigung des Andenkens verstorbener Nazi-Größen und stellten deswegen Strafanzeige bei der sog. Staatsanwaltschaft Arnsberg. Sie lügen beide, ich hätte die linke Hand gehoben, habe ich aber nicht. Auch dafür habe ich Zeugen.

Sie gingen wohl davon aus, dass ich beim Betreten der Gerichtsaula den Samuel-Becket-von-Sinope-Gruß machen würde und hatten deshalb vereinbart, die doch recht üppigen 120 Tagessätze damit zu begründen, dass ich keine Reue gezeigt hätte. Es kostet sie kein müdes Lächeln, die Strafen immer höher zu schrauben. Es kam aber anders und ich machte den Barry-Bellinghoff-Gruß. Darauf waren sie nicht vorbereitet. Auch war man zu unflexibel, den Plan schnell zu ändern und behielt den bei. Die Dame Spiekermeier schloß sich der Forderung der Dame Herrendörfer an, dass ich keine Reue gezeigt hätte und deswegen seien 120 Tagessätze angemessen. Basta.

Und jetzt muss also der Barry-Bellinghoff-Gruß gleich dem Samuel-Beckett-von-Sinope-Gruß sein, damit sie nicht als Lügnerinnen dastehen, obwohl sie das ja auch so sind, weil sie ja alles, was ich sagte, wegließen. Wer studiert hat und trotz Mahnung 30 + 45 + 30 = 60 richtig findet, ist ein Lügner.


Der Staatsanwalt Keller ist jetzt am Ermitteln, um die Ehre der Dame Spiekermeier zu retten.

Strafanzeige #1
Strafanzeige #1
Strafanzeige #2
Strafanzeige #2